Bildergalerie

EU-Schulprojekttag am 22. Mai 2017

Anlässlich des 11. Bundesweiten EU-Schulprojekttags diskutierte Andreas Stoch mit der Jahrgangsstufe 2 des Heidenheimer Max-Planck-Gymnasiums über die aktuelle Lage in der EU und weltweit.

 

Nattheimer Motorradfrühling (14. Mai 2017)


Bürgermeister Norbert Bereska (l.) und Andreas Stoch

Ein Lieblingsevent im Wahlkreis ist für Andreas Stoch der Nattheimer Motorradfrühling. Wenn es seine Zeit erlaubt, ist er immer gerne bei Gottesdienst und Corso dabei.

Fotos: Hans-Peter Theilacker

 

 

Landtagsbesuch der AWO Aalen (03.05.2017)

Eine Gruppe der AWO Aalen besuchte den neuen Landtag in Stuttgart. Nachdem sie die Landtagsdebatte live auf der Tribüne verfolgen konnten, hatten die Besucher noch die Chance mit Andreas Stoch, Betreuungsabgeordneter für den Ostalbkreis, ins Gespräch zu kommen. 

 

Wahl Bundespräsident Steinmeier

Insgesamt durften 1260 Wahlleute den neuen Bundespräsidenten wählen. Darunter auch Andreas Stoch und viel Prominenz aus Kultur und Politik, wie hier zum Beispiel Roland Kaiser.

 

Auch mit der großartigen Schauspielerin und Börne-Assistentin Christine Urspruch kam Andreas Stoch ins Gespräch.

 

Der SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahlen im September, Martin Schulz, stand ebenfalls gerne für ein Gespräch und einen Schnappschuss bereit.

 

Jahrgang 1969 aus Giengen im Landtag

Die Giengener Jahrgangsgruppe 1969 nutzte ihr Jahrestreffen für einen Besuch des neuen Landtagsgebäudes in Stuttgart. Nach einer Führung durch den Besucherdienst und einem Gespräch mit ihrem Landtagsabgeordneten Andreas Stoch, der ebenfalls dieser Jahrgangsgruppe angehört, konnten die Teilnehmer live der Landtagsdebatte lauschen. Im Anschluss gab es noch ein gemeinsames Essen im Restaurant "Academie der schönsten Künste". 

 

SPD Heidenheim besucht Andreas Stoch im Landtag

Mitglieder des SPD-Ortsvereins Heidenheim besuchten am 30. November 2016 ihren Landtagsabgeordneten und SPD-Kreisvorsitzenden im neuen Stuttgarter Landtag. Nach einem Gespräch mit Andreas Stoch durften die Besucher der Landtagsdebatte live von der Tribüne lauschen. Das neue Landtagsgebäude kam bei den Besuchern sehr gut an.

 

Ehrungen im SPD-Ortsverein Heidenheim (15.10.2016)

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung ehrte der SPD-Ortsverein Heidenheim seine Jubilare und nahm fünf neue Mitglieder feierlich auf. Andreas Stoch als Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter war als Gastredner geladen und beglückwünschte Jubilare und Neu-Mitglieder.

(Foto v.l.: Andreas Stoch, Heinz Martin, Willy Theilacker, Peter Müller, Karl Schaible, Erika Theilacker, Neumitglied Peter Riesner, Frank Bendler, Ortsvereinsvorsitzender Dr. Florian Hofmann)

 

SPD-Ortsverein Breitenbrunn zu Besuch in Nattheim (07.-09.10.2016)

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Breitenbrunn und Nattheim im vergangenen Jahr lud die Nattheimer SPD die Breitenbrunner Genossen nach Nattheim ein. Simone Lang, Mitglied im Sächsischen Landtag (Bildmitte) und fünf weitere Mitglieder der Breitenbrunner SPD kamen in die Partnergemeinde. Beim politischen Gedankenaustausch war auch Andreas Stoch dabei. 

 

Ein Dankeschön an alle Wahlkampfhelfer (25.07.2016)

Um allen Wahlkampfhelfern aus dem SPD-Kreisverband Heidenheim zu danken lud der SPD-Kreisvorsitzende und wiedergewählte Landtagsabgeordnete Andreas Stoch zu einem Grillfest unter freiem Himmel ins Heidenheimer Jägerhäusle ein.

 

Ein besonderes Dankeschön gab es für SPD-Regionalgeschäftsführer Stefan Oetzel, der sein 25-jähriges Jubiläum als regional zuständiger hauptamtlicher Sozialdemokrat feiert.

 

 

 

 

 

Protestaktion der Milchbauern zum Berliner Milchgipfel (30.05.2016)

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat zum Berliner Milchgipfel eingeladen, aber ohne den Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM). Deswegen protestierten die Heidenheimer Milchbauern auf dem Eugen-Jaekle-Platz, um auf ihre fatale Situation aufmerksam zu machen und um Unterstützung in der Politik zu bitten. Andreas Stoch bestätigt die schlimme Lage: "100 Millionen Euro Soforthilfe sind nur eine Kopfschmerztablette, aber die Milcherzeugung ist schwer krank." Er unterstrich die große Bedeutung der Landwirtschaft in der Region, diese müsse zur Daseinsvorsorge zählen, das ermögliche auch einen Eingriff in den Markt. "Einfach zu lösen ist dieses Problem nicht, sonst hätte das sicher schon jemand getan", gibt er zu bedenken. (Fotos HZ)

 

 

Buchlesung Erhard Epplers im Gespräch mit Andreas Stoch (05.04.2016)

Sein neues Buch "Links leben - Erinnerungen eines Wertkonservativen" stellte SPD-Grande Erhard Eppler - sechs Jahre war er Entwicklungshilfe-Minister unter Willy Brandt und dann Helmut Schmidt - im Gespräch mit Kultusminister und örtlichem SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Stoch im Herbrechtinger Kulturzentrum vor. Der fast 90-jährige Sozialdemokrat bestach nicht nur durch sein umfängliches geschichtliches und politisches Wissen, sondern durch seinen messerscharfen Verstand und schlagfertigen Witz. Andreas Stoch hat das Buch seines Parteikollegen mit Gewinn gelesen und empfiehlt es jedem, der sich für die politischen Zusammenhänge in der Geschichte der Bundesrepublik interessiert.    

 

 

Andreas Stoch verteilt Rosen zum Frauentag

Innerhalb seines Wahlkampfs verteilte Andreas Stoch gemeinsam mit den Heidenheimer Jusos Rosen zum Frauentag auf dem Heidenheimer Wochenmarkt. Für diese Aktion interessierte sich auch der SWR. Die Ergebnisse der Filmarbeiten sind am Wahlsonntag in der Landesschau Aktuell zu sehen.  

 

Viele positive Rückmeldungen erhielt der Abgeordnete für seine bisherige Arbeit und herzliche Glückwünsche für die bevorstehende Wahl.

 

 

Andreas Stoch besucht Hermaringen (25.02.2016)

Im Rahmen seiner Vorortbesuche in seinem Wahlkreis besuchte Andreas Stoch (re.) auch die Gemeinde Hermaringen. Dort besichtigte er gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Mailänder (2.v.r.) und Architekt Roland Hüll (li., GIP-Architekten) die Fortschritte bei der Sanierung der Güssenhalle und kam mit den örtlichen Gemeinderäten ins Gespräch.

Anschließend besuchte er das Begegnungscafé der ehrenamtlichen Gruppe "Für-einander" im evangelischen Gemeindehaus und stellte sich bei lecker Kaffee und Kuchen den Hermaringer Seniorinnen und Senioren vor. 

 

 

Kreisseniorenrat besucht Andreas Stoch im Landtag

Zur letzten Sitzung in dieser Legislaturperiode hat Andreas Stoch den Kreisseniorenrat in den Landtag eingeladen. Nach einer Einführung durch den Besucherdienst und einem persönlichen Gespräch mit dem Abgeordneten konnten die Kreisseniorenräte auf der Besuchertribüne life einer Landtagsdebatte beiwohnen.   

 

Podiumsdiskussion der GEW mit Landtagskandidaten (01.02.2016)

Zu einer Podiumsdiskussion über die Bildungspolitik in Baden-Württemberg lud die GEW ins Heidenheimer Gewerkschaftshaus die Kandidaten für die am 13. März stattfindende Landtagswahl ein: v.l. Annika Bass (FDP), Bernd Hitzler (CDU), Martin Grath (Grüne), Dr. Ute Kratzmeier (GEW), Andreas Stoch (SPD), Horst Mack (Linke) und Johann Holzheu (DKP)   

 

Neujahrsempfang des SPD-Kreisverbands Heidenheim am 17.01.2016

Als Abgeordneter, Kreisvorsitzender und vor allem als Kandidat für die kommende Landtagswahl am 13.03.2016 hielt Andreas Stoch die Hauptrede beim Neujahrsempfang seines Kreisverbandes. Dafür erhielt er große Zustimmung und anhaltenden Applaus.

 

 

Veranstaltung mit Innenminister Reinhold Gall und Blaulichtorganisationen 14.01.2016

Zu einer Veranstaltung mit Innenminister Reinhold Gall lud Andreas Stoch am 14.01.2016 in die Hammerschmiede nach Königsbronn ein. Thema war "Sicherheit, Ehrenamt und der Dienst am Nächsten". Der Innenminister diskutierte mit Vertretern der Blaulichtorganisationen im Podium und stellte sich den Fragen des Publikums.

 

 

Übergabe des Förderbescheids für die Erweiterung der Egauschule in Dischingen

Als Vertreter der Landesregierung freute es Andreas Stoch, dass er seiner Wahlkreisgemeinde Dischingen den Förderbescheid über rund 439.000 Euro für den Erweiterungsbau der Egauschule persönlich übergeben konnte. Bei der feierlichen Übergabe waren Bürgermeister Alfosn Jakl (li) und Schulleiter Oswald Schmid (re) anwesend. 

 

Sontheimer Jahrgangsgruppe 1950/51 besucht Andreas Stoch im Landtag

Eine 47-köpfige Gruppe des Geburtsjahrgangs 1950/51 aus Sontheim besuchte die Landeshauptstadt und den Landtag. Dabei trafen sie sich zu einem einstündigen Austausch mit ihrem SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Stoch.

 

Delegationsreise nach China 17. bis 25. Oktober 2015


Hier vor der Skyline von Shanghai

Der SPD-Landtagsabgeordnete und Kultusminister Andreas Stoch reiste mit einer 120-köpfigen baden-württembergischen Delegation unter Führung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid nach China. Neben den Stationen Peking und Shanghai stehen Besuche in den Partnerregionen Baden-Württembergs Liaoning im Nordosten und Jiangsu an der Ostküste auf dem Programm.

 

Insbesondere der Bereich der beruflichen Bildung ist aus Sicht der chinesischen Regierung ein wichtiges Feld, auf dem Kooperationen mit dem erfolgreichen dualen Ausbildungsmodell in Baden-Württemberg aufgebaut und erweitert werden sollen. So unterzeichnete Kultusminister Stoch gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten ein Abkommen zur Verlängerung der Kooperation in diesem Bereich, die bereits seit 2006 mit der Partnerregion Liaoning besteht.

 

Bei Besuchen verschiedener beruflicher Schulen erhielt der baden-württembergische Kultusminister einen interessanten Einblick in die schulische Praxis und kam ins Gespräch mit Schulleitern, Lehrern und Schülern. So durfte der Minister unter anderem im "Schönschreibunterricht" eine Kalligrafie - hier das chinesische Schriftzeichen für Deutschland - erstellen.

 

Radtour "Perlen im Hürbe- und Lonetal"

Im Rahmen der Sommertour 2015 erradelte sich Andreas Stoch gemeinsam mit Mitgliedern des SPD-Kreisverbands sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Perlen im Hürbe- und Lonetal. Dabei besuchte er die Charlottenhöhle in Hürben (Foto unten), die Ruine der Kaltenburg (Foto oben) und den Archäopark in Niederstotzingen.  

 

 

Staatssekretär Peter Hofelich MdL besucht Hotel-Restaurant Linde

Als Mittelstandsbeauftragter der Landesregierung besuchte Staatssekretär Peter Hofelich (li) mittelständische Betriebe in ganz Baden-Württemberg, darunter auch das Heidenheimer Hotel-Restaurant Linde. Als örtlicher Abgeordneter begleitete Andreas Stoch seinen Fraktionskollegen und erhielt einen Einblick in die Arbeit des Betriebes. Inhaber Martin Bosch (2.v.l.)macht sich insbesondere für eine verbesserte Ausbildung im Hotel- und Fachgewerbe stark.

 

Andreas Stoch auf dem Albschäferweg unterwegs

Den neu zertifizierten Albschäfer-Wanderweg erkundete Andreas Stoch im Rahmen seiner diesjährigen Sommertour gemeinsam mit Mitgliedern des SPD-Kreisverbands sowie des Albvereins. Vom Schnaitheimer Moldenberg, vorbei am Ramenstein bis nach Nattheim wanderte die Gruppe und besuchte unterwegs die Schäferei Wiedenmann, wo sie einen fundierten Einblick in die regionale Schafhaltung und -züchtung erhielt.

 


Andreas Stoch mit Familie Wiedenmann

 

Andreas Stoch im Gespräch mit AWO-Migrationsberaterinnen

Im Rahmen seiner Sommertour 2015 traf sich Andreas Stoch mit den Migrationsberaterinnen der AWO Heidenheim, Lyudmyla Wagner und Fatima Zohra (1. und 3. v.l.). Sie berichteten gemeinsam mit Teamleiterin Monika Reichenbach-Oetzel (2.v.l.) und AWO-Geschäftsführerin Birgit Koepsel (2.v.r.) dem Abgeordneten über ihre Arbeit in der Integrationshilfe von erwachsenen und jugendlichen Einwanderern sowie über die aktuellen Probleme der Zuwanderung im Landkreis Heidenheim.  

 

Andreas Stoch besucht CAP-Markt im Mittelrain


Andreas Stoch mit den Azubis Lea Fischer und Esma Atacan

Im Rahmen seiner Sommertour 2015 besuchte Andreas Stoch den Lebensmittelmarkt im Heidenheimer Stadtteil Mittelrain, der von der AWO Heidenheim geführt wird. Dort erhalten Menschen mit Behinderungen Ausbildungs- sowie Arbeitsplätze und in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter werden Langzeitarbeitslose qualifiziert und ihnen somit die Chance auf die Integration in den ersten Arbeitsmarkt gegeben. Als einziger Lebensmittelladen im Wohngebiet sichert er darüber hinaus die Nahversorgung der Menschen im Mittelrain. Großer Wert werde dabei auf Qualitiät und Regionalität der Produkte gelegt, unterrichtet AWO-Geschäftsführerin Birgit Koepsel den Abgeordneten.   

 


Andreas Stoch mit AWO-Geschäftsführerin Birgit Koepsel

 

Andreas Stoch besucht Buigen-Gymnasium und Bibrisschule in Herbrechtingen


Foto: Buigen-Gymnasium

Am 17.07.2015 besuchte Andreas Stoch als SPD-Landtagsabgeordneter und Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg das Herbrechtinger Buigen-Gymnasium und die Bibrisschule. Dabei kam er mit Lehrern, Schülern und Elternvertretern ins Gespräch.

(Foto: NwT-Lehrer Robert Steiner (3.v.l.), Voith-Ausbildungsleiter Erwin Krajewski (4.v.l.), Heinz Gäßler vom SES (5.v.l.), Andreas Stoch (6.v.l.), Roland Widmann, Schulleiter der Bibrisschule (3.v.r.), Axel Krug, Schulleiter des Buigen-Gymnasiums)

 

Nominierung des Landtagskandidaten


Andreas Stoch und Ersatzkandidatin Gaby Streicher

Am 27.06.2015 nominierte der SPD-Kreisverband Heidenheim Andreas Stoch zu ihrem Kandidaten für die Landtagswahl 2016. Als Ersatzkandidatin wurde die SPD-Fraktionsvorsitzende im Giengener Gemeinderat Gaby Streicher gewählt. Prominenter Gast bei der Nominierungskonferenz war Andreas Stochs Kabinettskollege, Innenminister Reinhold Gall.   

 


Andreas Stoch und Reinhold Gall

 

Gespräch mit der AOK Ostwürttemberg (Mai 2015)


Josef Bühler und Andreas Stoch (v.l.)

Zu einem Gedankenaustausch trafen sich Andreas Stoch und Josef Bühler, Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg. Im Zentrum des Gesprächts standen die Reform des Rettungsdienstes im Land und gemeinsame Präventionsprojekte zwischen AOK und Kultusministerium.

 

Nattheimer Motorradfrühling 2015


Beim Gottesdienst mit Pfarrer Jäkle

Am 26. April 2015 fand der 9. Nattheimer Motorradfrühling unter dem Motto "Du - Ich - Wir", dass das baden-württembergische Sozialministerium für mehr Inklusion ausgegeben hat, statt. Andreas Stoch nahm auch in diesem Jahr als begeisterter Motorradfahrer am Gottesdienst in der Nattheimer Martinskirche und dem anschließenden beeindruckenden Korso von über 400 Maschinen teil.  Fotos: Pfaff

 


Vor dem Inklusionsmobil des Sozialministeriums

 

 

Bundesweiter Vorlesetag der ZEIT + Stiftung Lesen 28.11.2014

Wie bereits in den vergangenen Jahren hat Andreas Stoch sich auch in diesem Jahr wieder gerne an der bundesweiten Vorleseaktion der ZEIT und der Stiftung Lesen beteiligt und den Fünftklässlern der Robert-Bosch-Real-Schule in Giengen aus Elmar Bereuters Roman "Die Schwabenkinder" vorgelesen.  

 

Nach der Lektüre konnten die Kinder ihre Fragen an den Landtagsabgeordneten und Minister für Kultus, Jugend und Sport loswerden und haben davon kräftig Gebrauch gemacht.

 

Andreas Stoch bei den "Schlossbergbabys" 27.11.2014


Chefärztin Dr. Carina Paschold und Andreas Stoch

Andreas Stoch unterstützt die Aktion "Schlossbergbabys" auf der Entbindungsstation des Klinikums Heidenheim. Dort können junge Eltern beruhigt ihre Babys, die auf dem Schlossberg geboren wurden, zum Babysitting bringen und einen entspannten "kindfreien" Abend genießen. (Fotos: Berger Klinikum Heidenheim)

 


Schirmherr Dr. Florian Hofmann und Andreas Stoch

 

Sommertour 2014 im Wahlkreis

Am 8. August fuhr Andreas Stoch mit Mitgliedern des Heidenheimer SPD-Ortsvereins und des Oggenhauser Ortschaftsrats per Rad zum Oggenhauser Keller und traf sich dort mit Giengener SPDlern, die in ihrer Heimatstadt gestartet waren, zum Gespräch über den Ausbau des Radwegs und andere kommunalpolitische Themen. 

 

Andreas Stoch und der Oggenhauser Orstvorsteher Jörg Maierhofer nehmen den neuen Radweg unter die Reifen.

 

Am 12. August besuchte Andreas Stoch mit Burgberger und Hürbener SPD-Mitgliedern die Freizeitanlage in Burgberg und beging anschließend das Jakobswegle vom Höhlenhaus aus.

 

Am 14. August besuchte Andreas Stoch die Ferienfreizeit der AWO Giengen im Hasenloch.

 

First Pitch bei den Play-Offs im Heidenheimer Baseballstadion (26.07.2014)

Den traditionellen First-Pitch der Play-Offs durfte Anderas Stoch bei den Heidenheimer Heideköpfen gegen die Hambuger Baseballer im heimischen Baseballstadion auf dem Schlossberg übernehmen.

 

Klaus Eckle (li), Manager der Heideköpfe, dankt Andreas Stoch für den ersten Wurf. Fotos: Kalle Linkert

 

Andreas Stoch zu Gast beim Sportkreis Heidenheim (21.03.2014)

Andreas Stoch und Klaus-Dieter Marx (beide Mitte) mit Vertretern der Sportvereine im Landkreis Heidenheim

 

Klaus-Dieter Marx (li) und Andreas Stoch im Gespräch über die Sportpolitik des Landes Baden-Württemberg und deren Auswirkungen für die zukünftige Arbeit der Vereine.

 

Wahlkreisbesuch in der Gemeinde Steinheim am 07.02.2014

Im Rathaus trug sich Andreas Stoch als Kultusminister des Landes ins Goldene Buch der Gemeinde Steinheim ein.

 

Im Gespräch mit den Schulleitern der örtlichen Hillerschule, Frau Rektorin Straubmüller und Herrn Konrektor Gruhler, sowie dem Schulleiter der Seebergschule Söhnstetten, Herrn Rektor Hägele, diskutierten Andreas Stoch und Bürgermeister Olaf Bernauer die Möglichkeiten und Chancen der weiteren Schulentwicklung in der Gemeinde.

 

Über zahlreiche bereits verwirklichte und noch zu verwirklichende Projekte in Steinheim sprachen Bürgermeister Bernauer und die Gemeinderäte mit ihrem SPD-Landtagsabgeordneten.

 

Weihnachtsmarkt auf der Burg Katzenstein

Gemeinsam mit Frau Christine, seinen Kindern und seiner Mutter besuchte Andreas Stoch den Weihnachtsmarkt auf der Burg Katzenstein in Dischingen und kam mit den Burgherren Walter (links) ins Gespräch.

 

Besuch in der Voith-Kindervilla und im Bildungshaus Silcherschule (19.07.2013)

Begleitet von CDU-Landtagsabgeordnetem Bernd Hitzler, Landrat Thomas Reinhardt und Voith-Konzernchef Dr. Hubert Lienhard besuchte Kultusminister und SPD-Landtagsabgeordneter Andreas Stoch (stehende Herren v.l.) die Kindervilla der Firma Voith sowie das von der Firma Voith unterstützte Bildungshaus Silcherschule und machte sich vor Ort ein Bild von der qualitativ hochwertigen Kinderbetreuung.

 

Schulfest an der Pistoriusschule "Eine Schule - Fünf Kontinente" am 16.06.2013

Als Kultusminister besuchte der Landtagsabgeordnete Andreas Stoch das Schulfest der Pistoriusschule in Herbrechtingen und hielt ein kurzes Grußwort an die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerschaft und alle Gäste.
(Stehende Personen v.l.: EU-Abgeordnete Dr. Inge Gräßle, Kultusminister Andreas Stoch, Erster Beigeordneter der Stadt Herbrechtingen, Thomas Diem, und Schulleiter Dr. Daniel Budka)

 

Eröffnung der Ausstellung "Geordnet" der Heidenheimer Lichtbildner (20.04.2013)

Als Ab"geordnet"er eröffnete Andreas Stoch die Fotoausstellung der Heidenheimer Lichtbildner e.V. im Pressehaus der Heidenheimer Zeitung in der Olgastraße.

 

Im anschließenden Gespräch: Geschäftsführer der Heidenheimer Zeitung VerlagsGmbH, Martin Wilhelm, 1. Vorstand des Heidenheimer Lichtbildner-Vereins, Kurt Kuhn, und Kultusminister und Landtagsabgeordneter Andreas Stoch (v.l.).
Fotos: Alois Csefalvay (Heidenheimer Lichtbildner e.V.)

 

SPD-Ortsverein Mögglingen feiert 150. Jubiläum der SPD (13.04.2013)

Zu ihrer Feier lud die SPD Mögglingen Regional- und Landespolitiker ein. Hier (von Links): Aalens SPD-Kreisvorsitzender Josef Mischko, Kultusminister Andreas Stoch MdL, Vorsitzender des Mögglinger SPD-Ortsvereins Jakob Unrath und SPD-Landtagsabgeordneter von Schwäbisch Gmünd Klaus Maier.

 

Am Rednerpult: Klaus Maier, Vertretungsabgeordneter für den Landkreis Aalen.

 

Als Dank für sein Kommen und Diskutieren mit den Mögglinger Genossinnen und Genossen gibt es ein Präsent für Andreas Stoch.
Fotos: Clemens Weller

 

175 Jahre Liederkranz Giengen am 24.03.2013

In einer Talkrunde statt Grußworten konnte sich die geladene Politprominenz zum Liederkranz und dem Thema Singen allgemein äußern. Hier die beiden Landtagsabgeordneten Andreas Stoch (SPD) und Bernd Hitzler (CDU) gemeinsam auf der Couch.

 

Die Runde wurde durch Giengens Oberbürgermeister Gerrit Elser (li) bereichert.
Fotos: Bildergalerie der Heidenheimer Zeitung

 

Finanz- und Wirtschaftsminister Schmid bei der BSH in Giengen am 27.02.2013

Gemeinsam mit Kultusminister Andreas Stoch besuchte Finanz- und Wirtschftsminister Dr. Nils Schmid (beide rechts) die BSH in Giengen. Auch ein Rundgang durch eine der Produktionshallen gehörte zum Besuch. Hier zeigt Standortleiter Carlito Voss den beiden Ministern wichtige Vorgänge in der Kühlgeräteherstellung.

 

Die Minister im Gespräch mit einer Arbeitnehmerin.

 

Großes Gruppenbild der Besuchsteilnehmer: Wirtschaftsförderer bei der Stadt Giengen Bernd Kocian, Oberbürgermeister Giengens Gerrit Elser, Bereichsleiter Produktbereich Kälte Ralf-Jürgen Striek, Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid, Kultusminister Andreas Stoch, Standortleiter der BSH Giengen Carlito Voss, Betriebrat Hans-Peter Neff, Betriebsratsvorsitzende Ellen Bonna-Knöpp und Landrat Thomas Reinhardt (v.l.)

 

Vereidigung zum Minister für Kultus, Jugend und Sport am 23.01.2013

In der ersten Sitzung des baden-württembergischen Landtags wird Andreas Stoch von Landtagspräsident Guido Wolf (li) vereidigt.

 

Nach der Plenarsitzung wird dem neuen Kultusminister die Ministerurkunde von Ministerpräsident Winfried Kretschmann überreicht.

 

Bei diesem feierlichen Anlass war natürlich ein großer Teil der Familie Stoch dabei. Von links: Andreas Stoch, Gattin Christine, Tochter Jana, Schwester Steffi und die Eltern des neuen Ministers.

 

Staatssekretär Ingo Rust im Landkreis Heidenheim (16.01.2013)

Am 16.01.2013 besuchte Staatssekretär Ingo Rust aus dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft auf Einladung von Andreas Stoch den Landkreis Heidenheim. Station machte er in Königsbronn, Herbrechtingen und Hermaringen, um sich vorort Projekte anzuschauen, die vom Land Förderung erhoffen.

In der Feilenschleiferei überzeugte sich Staatssekretär Rust von der engagierten Arbeit der Gemeinde und ihrer vielen ehrenamtlichen Helfer, wie z.B. vom Kulturverein Königsbronn e.V. (v.l. Staatssekretär Rust, Andreas Stoch, Bürgermeister Stütz und Ulrich Knöller, Vorsitzender des Kulturvereins Königsbronn)

 


v.l. Andreas Stoch, Staatssekretär Rust und Bürgermeister St

Staatssekretär Rust trägt sich ins Goldene Buch der Gemeinde Königsbronn ein.

 

Bauamtsleiter Frank, Beigeordneter und stellvertretender Bürgermeister Diem zeigen Staatssekretär Rust und Abgeordnetem Stoch die Pläne der Stadt Herbrechtingen zur geplanten Stadtsanierung (v.l.).

 

Staatssekretär Ingo Rust trägt sich ins Goldene Buch der Gemeinde Hermaringen ein. (v.l.: Bürgermeister Jürgen Mailänder, Staatssekretär Ingo Rust, Andreas Stoch und SPD-Gemeinderat Hans-Dieter Diebold)
Fotos: Clemens Stahl

 

SPD-Ortsvereine Niederstotzingen und Sontheim besuchen Landtag

Am 14.11.2012 besuchte eine Abordnung der SPD-Ortsvereine Niederstotzingen und Sontheim den Landtag in Stuttgart. Dabei kamen sie auch mit ihrem Wahlkreisabgeordneten Andreas Stoch ins Gespräch.

 

Jusos besuchen mit Bundestagskandidatin Claudia Sünder den Landtag

Eine kleine Gruppe des Heidenheimer Kreisverbands der Jungsozialisten hat gemeinsam mit der SPD-Bundestagskandidatin Claudia Sünder den Stuttgarter Landtag besucht. Dabei sind sie auch mit ihrem Wahlkreisabgeordneten und SPD-Kreisverbandsvorsitzenden Andreas Stoch ins Gespräch gekommen.

 

SPD-Fußballturnier in Hürben


Fotos: Peter Hahnel

Auch in diesem Jahr fand das SPD-Fußballturnier, ausgerichtet von den Ortsvereinen Giengen und Hürben, auf der Sportanlage Hürben statt. Den Wanderpokal, gestiftet von Andreas Stoch, durfte diesmal der TTC Sachsenhausen (Foto unten) mit nach Hause nehmen. Auch Claudia Sünder (im unteren Foto links), unsere SPD-Kandidatin für die Bundestagswahl, besuchte das traditionelle Turnier.

 

 

Die Hürbener Ortsvereinsvorsitzende Petra Häge, SPD-Stadträtin Monika Albrecht-Groß, Abgeordneter Andreas Stoch und Bundestagskandidatin Claudia Sünder (von links) nahmen die Siegerehrung vor und überreichten den Pokal an die beste Mannschaft.
Fotos: Peter Hahnel

 

Denkmalreise von Staatssekretär Ingo Rust MdL im Landkreis Heidenheim

Die erst Station im Landkreis Heidenheim war das Brenzer Schloss in Sontheim. Gemeinsam mit Regierungspräsident Schmalzl, den beiden Landtagsabgeordneten Andreas Stoch (SPD) und Bernd Hitzler (CDU) sowie Sontheims Bürgermeiser Matthias Kraut besuchte Ingo Rust das Kleinod an der Brenz.

 

 

Eine weitere Station war die Ausgrabungsstätte am Fürsamen in Schnaitheim.
Fotos: Büro Staatssekretär Rust

 

SPD-Europaparlamenstabgeordneter Peter Simon zu Besuch

Peter Simon MdEP (re) stattete auf Einladung von Andreas Stoch am 13.09.2012 dem Landkreis Heidenheim einen Besuch ab. Zuerst besichtigte er den Archäopark in Niederstotzingen, der unter anderem mit Hilfe der europäischen LEADER-Förderung gebaut wird.
In einem Fachgespräch mit Vertretern aus den Kommunen und der Wirtschaft der Region stellte Simon die nächste EU-Förderperiode 2014-2020 vor. Dabei ging es vor allem um die Entwicklung des Ländlichen Raums.
Am Abend war Simon zu Gast bei einer öffentlichen Veranstaltung der SPD-Kreisverbände Heidenheim und Ostalb im Heidenheimer Konzerthaus.

 

Andreas Stoch bei der AWO-Ferienfreizeit in Giengen


Andreas Stoch mit den AWO-Betreuern

Andreas Stoch besuchte auch in diesen Sommerferien die Kinderfreizeit der AWO Giengen. Damit nahm er auch in diesem Jahr wieder an der Sommerkampagne des Landesjugendrings teil. Bei dieser Kampa können sich Abgeordnete des baden-württembergischen Landtags vor Ort ein Bild von der wertvollen Arbeit der Betreuer machen und selbst fleißig mit anpacken.

 

Andreas Stoch gemeinsam mit den Betreuerinnen und Betreuern der AWO-Freizeit
Fotos: Udo Fehrle

 

Andreas Stoch und Klaus Maier besuchen die IHK Ostwürttemberg

Als SPD-Landtagsabgeordnete der Region besuchten Andreas Stoch und sein Fraktionskollege Klaus Maier am 2. Juli 2012 gemeinsam die IHK Ostwürttemberg.
Themen der Besprechung mit Klaus Moser(re), dem Geschäftsführer der IHK, und Helmut Althammer (li), dem Präsidenten, waren:
Verkehrsinfrastruktur in Ostwürttemberg, Energiewende und Energieversorgung, erneuerbare Energien und Energiesicherheit, Fachkräftegewinnung, Bildung und Ausbildung, und am Rande das geplante Tariftreuegesetz.

 

Empfang der SPD-Landtagsfraktion "Heimat in Baden-Württemberg"

Heimat in Baden-Württemberg
Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer der aktuellen Deutschkurse an der Volkshochschule Heidenheim reisten gemeinsam mit ihren Dozentinnen sowie mit der Programmbereichsleiterin Deutsch als Fremdsprache, Eleni Zormpala (ganz rechts) am 22. Mai 2012 zum Empfang „Heimat in Baden-Württemberg“ der SPD-Landtagsfraktion nach Stuttgart. Der Landtagsabgeordnete Andreas Stoch (Zweiter von links) begrüßte sie persönlich. Als Überraschung hatten die Damen und Herren persönliche deutsche Lieblingswörter mitgebracht, aus deren Anfangsbuchstaben sie den Namen ihrer neuen Heimat bildeten: Heidelbeere, Eis, Integration, dunkel, Einladung, Norden, Haus, Erde, Idee, Mai.

 

Neujahrsempfang des SPD-Kreisverbands Heidenheim mit Ministerin Bilkay Öney SPD

Integrationsministerin Öney in der Mitte von Andreas Stoch (li), SPD-Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Heidenheim, und Hasan Cildir, Vorstand des Heidenheimer Kreisverbands.

 


Fotos: SPD-Kreisverband Heidenheim

Vor übervollem Haus sprach die neue Ministerin über die Notwendigkeit, Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund die besten Möglichkeiten zur Integration zu bieten, und damit an der gesellschaftlichen Teilhabe in Baden-Württemberg.

 

Ehrung langjähriger Mitglieder im SPD-Ortsverein Giengen

565 Jahre SPD-Mitgliedschaft konnten am 04.02.2012 gewürdigt werden. Als Dank für die langjährige Parteizugehörigkeit erhielten die Jubilanten ein Buch mit Karrikaturen von Martin Erl, der mit seinen humorig-bissigen Zeichnungen auch die Homepage des SPD-Ortsverein Giengen illustriert hat.

Von links, Vorderreihe: Clemens Stahl (40), Hans Eckert (25), Ilso Ruoff (40), Heinz Bidenbach (40), Dr. Michael Benz (25), Jörg Ehrlinger
Mittelreihe: Hermann Weiß (40), Franz Gabriel (40), Ludwig Greiner (25), Peter Joel (40), Ortsvereinsvorsitzender Udo Fehrle
Hinterreihe: Andreas Stoch, Werner Gohle (40), Hans Mack (40), Zweiter Vorsitzender Milan Majstorovic
Nicht im Bild: Ernst Hosp (50), Josef Bee (40), Karl Blum (40), Werner Doerffer (40)

 

Andreas Stoch ist es eine besondere Ehre, seinen früheren Mathelehrer Franz Gabriel zu 40 Jahren SPD-Zugehörigkeit zu gratulieren.

 

Auch Peter Joel ist seit 40 Jahren in der SPD. Sein Amt als Stadtrat und stellvertretender Oberbürgermeister Giengens legte er kürzlich nieder.

 

OB a.D. und Kreis- und Regionalrat Clemens Stahl arbeitet auch bereits seit 40 Jahren in der Partei. Als stellvertretender Kreisvorstand und nun auch Mitarbeiter im Team des Landtagsbüros unterstützt er den Abgeordneten und Kreisvorsitzenden in seiner Arbeit.

 

Besuch der Ministerin Katrin Altpeter im Landkreis (20.01.2012)

Ministerin Altpeter besucht das Modellprojekt "Verlängerte Werkbank" der AWO in der Niederstotzinger Niederlassung der Gardena Manufacturing GmbH.

 

Ministerin Altpeter und AWO-Geschäftsführerin Birgit Koepsel im Gespräch mit einer Arbeiterin der "Verlängerten Werkbank".

 

Von links: Alexander Mack und Joachim Müller von der Geschäftsführung der Gardena, AWO-Geschäftsführerin Birgit Koepsel, Ministerin Altpeter und Landrat Hermann Mader

 

Von Links: IG-Metall-Gewerkschaftssekretär Ralf Willeck, Geschäftsführerin der AWO Heidenheim Birgit Koepsel, Ministerin Altpeter und Norbert Bach, Leiter Jobcenter Heidenheim

 

Ministerin Altpeter und Norbert Bach (Mitte), Leiter des Jobcenters Heidenheim, mit dem Werksleiter der Gardena Manufacturing GmbH Niederstotzingen, Alexander Mack (re)

 

Ministerin Altpeter in der Rehaklinik in Giengen

Der Erhalt und die zukünftige Finanzierung der geriatrischen Rehakliniken allgemein und ganz speziell hier in Giengen waren Anlass des Besuchs von Sozialministerin Altpeter. (von links: Heidenheims OB, Kreisrat und Aufsichtsratsmitglied der Kliniken Heidenheim, Bernhard Ilg, Landrat Hermann Mader, Ministerin Katrin Altpeter mit ihrer persönlichen Referentin Anna Zaoralek, Thomas Reinhardt, designierter neuer Landrat, und Martin Nicklaus, Chefarzt der Rehaklinik Giengen)

 

Ministerin Altpeter in der Belegklinik für Homöotherapie im Klinikum Heidenheim

Im Gespräch mit dem leitenden Arzt der Belegklinik für Homöotherapie, Dr. Laubersheimer (2.v.l.), Andreas Stoch (li) und Landrat Hermann Mader (2.v.r.), erfährt die Ministerin vom geplanten Modellprojekt, das eine Finanzierung der homöopathischen Abteilung auch zukünftig gewährleisten soll.

 

Ministerin Altpeter trägt sich ins Goldene Buch des Landkreises ein, das Landrat Mader mitgebracht hat. (von li.: Landrat Mader, OB Ilg, MdL Stoch und Ministerin Altpeter)

 

Ministerin Altpeter im Gespräch mit Vertetern der Selbsthilfegruppen

Von links: Klaus Köder, Kontaktstelle für gesundheitliche Selbsthilfe bei der AOK Ostwürttemberg, Ministerin Altpeter, MdL Stoch und Josef Bühler, stv. Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg

 

Zahlreiche Vertreter der Selbsthilfegruppen kamen dem Gesprächsangebot der Ministerin nach und berichteten über den Stand der Dinge vor Ort.

 

Podiumsdiskussion zum Thema "Gute und sichere Arbeit"

Ministerin Altpeter stellte die Eckpunkte des Landesarbeitsmarktprogramms vor, das gute und sichere Arbeit in Baden-Württemberg fördern soll.

 

Im Podium diskutierten Philipp Jacks, DGB-Regionalsekretär für Ostwürttemberg, Ralf Willeck, IG Metall-Gewerkschaftssekretär in Heidenheim, Andreas Stoch und Ministerin Altpeter (von li.)

 

Zum Dank bekam die Ministerin ein weltbekanntes Produkt aus dem Landkreis: einen echten Steiff-Teddy, über den sich ihre 14-jährige Tochter sicher auch noch freuen wird.

 

Die Kreisjusos auf Foto-Jagd: Bild mit Ministerin, ihrem Landtagsabgeordneten und dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Heidenheim, Manfred Bleil.
Fotos: Clemens Stahl

 

Wirtschaftsjunioren im Landtag

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Know-How-Transfer der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg mit dem Landtag statt. Am 24. November begleitete Marc Gergeni, Geschäftsführer der Firma Green Factory, den SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Stoch, um einen Einblick in die tägliche Arbeit eines Landespolitikers zu erhalten.

 

Kultusministerin Warminski-Leitheußer in Heidenheim

Im vollen Heidenheimer Congress Centrum sprach die Kultusministerin über die neue Art sozialdemokratischer Bildungspolitik: "Ein Duft der Freiheit wird durch die Schulen wehen."

 

Bildtermin der Ministerin (4.v.l.) mit den Heidenheimer Jusos und dem SPD-Ortsveinsvorsitzendem Manfred Bleil (li) sowie dem Landtagsabgeordneten Andreas Stoch (re)

 

Ein kleines Mitbringsel aus der Kräuterküche seiner Frau überreicht der Heidenheimer Ortsvorsitzende Manfred Bleil (li) an die Ministerin. Im Gespräch sind dabei Andreas Stoch (2.v.l.) und SPD-Fraktionschef des Heidenheimer Gemeinderats Rudi Neidlein (re).

 

Vertreter der Arbeiterwohlfahrt treffen Sozialministerin

Birgit Koepsel (2.v.r.), Geschäftsführerin der AWO Heidenheim, und Wolfgang Lutz (re.) Bereichsleiter Arbeit und Bildung der AWO Heidenheim, im Gespräch mit Sozialministerin Katrin Altpeter (2.v.l.) und Andreas Stoch (li.) zur anstehenden Instrumentenreform der schwarz-gelben Bundesregierung.

 

Wahl der SPD-Landtagsfraktionsspitze: Andreas Stoch wird Parlamentarischer Geschäftsführer

Die SPD-Landtagsfraktion hat jetzt ihr Führungsgremium komplettiert (v.l.n.r.): Vize Martin Rivoir, Fraktionschef Claus Schmiedel, Vize Rita Haller-Haid, Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler, Vize Rosa Grünstein, Fraktionsgeschäftsführer Martin Körner und Parl. Geschäftsführer Andreas Stoch.
Der SPD-Landesvorsitzende Nils Schmid, der dem Vorstand ebenfalls kraft Parteiamtes angehört, fehlt auf dem Foto.

Mit nur zwei Gegenstimmen bei 32 Ja-Stimmen wurde Andreas Stoch zum Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt und erhielt so die größte Zustimmung von allen Neugewählten in seiner Fraktion.

 

Erhard Eppler spricht in Heidenheim (24.03.2011)

Zu einer Veranstaltung mit Erhard Eppler lud Andreas Stoch in den Marstall auf Schloss Hellenstein ein. Eppler sprach vor vollem Haus über eine längst überfällige Neudefinition von Wachstum und Fortschritt und welche sozialdemokratischen Alternativen es zur Marktradikalität der letzten Jahrzehnte gibt.

 

Nach Epplers gesellschafts- und parteipolitischen Ausführungen stellten sich Andreas Stoch und der SPD-Altgrande den Fragen des Publikums.

 

Das Schlusswort erhielt Zweitkandidat Gerd Schaible, der zum Urnengang aufrief, um einen politischen Wechsel in Baden-Württemberg herbeizuführen. Dieser täte - die Gedanken Epplers weiterführend - auch der CDU gut, denn die hätte dann Zeit, über eine klare Linie in ihrer Politik nachzudenken, resümierte Schaible.

 

Kräftige Unterstützung erhielt Andreas Stoch während des gesamten Wahlkampfs von den Jusos. Hier mit ihrem Kandidaten und Erhard Eppler.

 

Olaf Scholz, Nils Schmid und Andreas Stoch in der Giengener Schranne

Ein Höhepunkt im diesjährigen Wahlkampf des Heidenheimer SPD-Kreisverbands war die Veranstaltung in der Giengener Schranne am 22. März 2011.
Fünf Tage vor der Landtagswahl kam "Mister absolute Mehrheit" Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, nach Giengen, um dort gemeinsam mit Spitzenkandidat Nils Schmid und Andreas Stoch für einen politischen Wechsel in Baden-Württemberg zu kämpfen.

 

 

 

Zum Abschied bekamen die Gäste in der Heimatstadt Steiffs natürlich Plüschtiere. Olaf Scholz nahm einen traditionellen Steiff-Teddy mit zurück an die Elbe. Nils Schmid bekam von Andreas Stoch ein kleines Pony, über das sich seine Tochter sicher freuen wird.

 

Andreas Stoch in Oggenhausen am 17.03.2011

Beim Besuch in Oggenhausen sprachen Andreas Stoch (2.v.l.), SPD-Gemeinderäte Rudi Neidlein (2.v.r.) und Jürgen Bohnert (re.) mit Ortsvorsteher Willi Bauer (li.) und anderen Vertetern des Ortschaftsrates über die Belange des Heidenheimer Teilorts.

 

Im Anschluss besuchten Ortsvorsteher Willi Bauer und Andreas Stoch im Beisein von Ortschaftsvertretern und Gemeinderäten die Oggenhauser Firma Pawlowski und suchten dort das Gespräch mit dem Geschäftsführer (li.).

 

 

Politischer Aschermittwoch in Sontheim

Der Sontheimer SPD-Ortsvereinsvorsitzende Erwin Resch begrüßte ein übervolles Haus im "Rotochsen" und verkündete die "frohe Botschaft des Wechsels".

 

Über "Dr." Karl-Theodor zu Guttenberg wurde schon genug gesprochen. Andreas Stoch zog es vor, sich an den politischen Gegner im Ländle zu halten. Von Mappus und seinem selbstherrlichen Regierungsstil bis zur gestrigen Familien- und Bildungspolitik der CDU in Baden-Württemberg reichte sein ironischer Rundumschlag.

 

Für den entsprechenden musikalischen Rahmen sorgte Andreas Antoniuk. Mit dem vielsagenden Song "This Land is Your Land" stimmte er die gut gelaunten Gäste auf die heiße Wahlkampfphase ein.

 

Michael Singer vom Juso-Kreisverband Heidenheim stellte der Landesregierung ein Jahreszeugnis aus: Leider nicht versetzt!

 

Wahlkreisbereisung in Gerstetten 23.02.2011

Andreas Stoch besucht mit Gemeinderat Artur Kary (2.v.l.) und Hartmut Fleischmann vom SPD-Ortsverein (3.v.l.) die Firma Husqvarna und spricht mit Firmenleitung und Betriebsrat.

 

Hartmut Fleischmann und Andreas Stoch

 

Beim öffentlichen Gespräch im Gerstetter Rathaus: Andreas Stoch und Bürgermeister Roland Polaschek (re.)

 

"Der Wechsel ist möglich" - Ministerpräsidenten Hannelore Kraft in Heidenheim am 18.02.2011

 

Im Gespräch: Andreas Stoch, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Zweitkandidat und Voith-Betriebsratsvorsitzender Gerd Schaible und Bürgermeister Rainer Domberg (v.l.)

 

Zum Abschied und Dank für ihre mitreißende Rede schenkt Andreas Stoch der Referentin einen traditionellen Teddy-Bären der Giengener Firma Steiff.

 

Wahlkreisbereisung Herbrechtingen am 17.02.2011

Zu einem Gespräch trafen sich Andreas Stoch, begleitet von Susanne Walter (nicht auf Foto) und Walter Fuchslocher (re.) vom SPD-Ortsverein, Schulleiter Johannes-Josef Miller (Mitte), Bürgermeister Dr. Bernd Sipple (2.v.l.) und Stadtkämmerer Thomas Diem (l.) im Herbrechtinger Buigengymnasium.

 

Stolz führt Schulleiter Miller durch seine Schule und erklärt die Vorteile des Fachraumsystems, wodurch das Buigengymnasium zu den Reformgymnasien in Baden-Württemberg zählt. Hier sind Schulleiter Miller, Andreas Stoch und Stadtkämmerer Diem (v.l.) im Altsprachenraum und betrachten das Modell einer römischen "Villa".

 

Die Delegation darf hier sogar den "Spanischunterricht" stören.

 

Zum Abschluss des Besuchs informierte sich Andreas Stoch im Jugendhaus im Mehrgenerationenhaus der eva über die offene Jugendarbeit vor Ort.

 

Wahlkreisbereisung Nattheim am 14.02.2011

Zuerst besichtigte Andreas Stoch im Beisein von SPD-Gemeinderäten und Mitgliedern des SPD-Ortsvereins die Firma Grupp. Seniorchef Wieland Grupp (li.) führte informativ durch den Betrieb.

 


BM Bereska, A. Stoch und Gemeinderat Erwin Schöfl

Zum öffentlichen Gespräch mit Bürgermeister Norbert Bereska und seinen Führungskräften im Rathaus kamen zahlreiche Nattheimer Gemeinderäte und Interessierte.

 

Wahlkreisbereisung Hermaringen am 09.02.2011

In der Rudolf-Magenau-Schule spach Andreas Stoch, begleitet von Kreisrat Clemens Stahl (r.) und Mitgliedern des SPD-Ortsvereins, mit Schulleiterin Cornelia Härtner (3.v.l.), Bürgermeister Jürgen Mailänder (2.v.l.) und Vertretern des Elternbeirats über die schulische Situation im Ort.

 

Durch die Firma WIKORA führte ihr kaufmännischer Leiter Rainer Brauchle (2.v.l.) und stellte die schwierigen politischen Rahmenbedingungen für die Solarthermie gegenüber der höher subventionierten Photovoltaik und konventioneller Energieerzeugung dar.

 

 

Wahlkreisbereisung Giengen am 08.02.2011

Seine "Giengener Runde" startete Andreas Stoch gemeinsam mit Gemeinderäten und Mitgliedern des SPD-Ortsvereins am Wegweiser/Kreisel IPA, wo der Verkehr nach Giengen über Herbrechtingen anstatt schneller über die Giengener Südstadt geleitet wird.

 

Vorort-Besuch des vorgesehenen Bauplatzes für die neue Kindertagesstätte mit der SPD-Gemeindratsfraktion

 

Bei einer Besichtigung der Firma Fliesen-Mack erhält der Landtagsabgeordnete Einblick in die Situation eines mittelständischen Giengener Handwerksbetriebs.

 

Neujahrsempfang 2011 der SPD Heidenheim

Das Thema des diesjährigen Neujahrsempfangs ist ein zentrales Anliegen der SPD: Gute Arbeit. Was gute Arbeit ist und wie diese für möglichst alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erreicht werden kann, erläuterte Jörg Hofmann, IG-Metall Bezirksleiter Baden-Würrtemberg.

 

Neben guter Arbeit möchte die SPD auch gute Bildung, um Chancengleichheit und Gerechtigkeit zu garantieren. Die Entwicklungsmöglichkeiten junger Menschen dürfen nicht von der sozialen Herkunft und dem Geldbeutel der Eltern abhängig sein, verlangte Andreas Stochbei seiner Ansprache zum Neujahrsempfang im Heidenheimer Konzerthaus.

 

Gesundheitspolitische Veranstaltung mit Peter Friedrich MdB

Für eine gerechte Gesundheitspolitik kämpft die SPD mit ihrer Bürgerversicherung. Dieses Konzept stellte Peter Friedrich (re.), Generalsekretär der Landes-SPD Baden-Württemberg und Gesundheitsexperte im Bundestag, am 24.01.2011 im Karl-Saal des Herbrechtinger Klosters vor. Nach einem anschließenden Fachgespräch mit Jörg Hempel (li.), Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg, fand eine rege Diskussion mit den Gästen statt.

 

Fachlich kompetent erklärte Peter Friedrich die Bürgerversicherung und verlangt regionale Lösungen im Gesundheitssystem.

 

Als Gastgeber moderierte Andreas Stoch die Diskussion mit den interessierten Gästen aus Ärzte- und Patientenschaft.

 

Besuch der Firma Bairle in Dischingen

Die Geschäftsführer Klaus und Tobias Bairle führten Andreas Stoch, Bürgermeister Alfons Jakl und Mitglieder des SPD-Ortsvereins Dischingen durch den Betrieb, die größte Druckerei im Landkreis.

 

 

 

 

 

Andreas Stoch besucht Niederstotzingen

Am 19.01.2011 besuchte Andreas Stoch in Niederstotzingen die "Villa Kaleidos" und sprach mit Leiter Andreas Windmüller (re.) über die Notwendigkeit frühkindlicher Bildung und deren Finanzierung.

 

Bei einem Gespräch mit dem evangelischen Pfarrer, Martin Weinzierl (li.) und dem katholischen Pfarrer, Jürgen Zorn (re.) lobte Andreas Stoch das gesellschaftliche Engagement der Kirche vor Ort.

 

Auf einer Abendveranstaltung referierte Andreas Stoch über die bildungspolitischen Konzepte seiner Partei, die sich vor allem für Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit einsetzt.

 

Andreas Stoch mit der Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Niederstotzingen, Simone Schindler.

 

Klausur der SPD-Landtagsfraktion im Januar 2011: Besuch beim Zollamt Heilbronn

Während der Fraktionsklausur besuchte MdL Andreas Stoch (4.v.r.) mit einigen Fraktionskollegen das Zollamt in Heilbronn und erkundigte sich dort hauptsächlich über die Arbeit des Amtes auf dem Gebiet der Aufdeckung von Schwarzarbeit.

 

Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion und Mitarbeiter des Heilbronner Zollamts.

 

Infostand in der Giengener Fußgängerzone

Andreas Stoch mit Jörg Ehrlinger (re. neben Stoch), Giengener Stadtrat und Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion.

 

Andreas Stoch mit Schülern der 7. Klasse der Realschule am Glühweinstand bei der Übergabe der Spende aus dem Verkauf.

 

Besuch auf dem Weihnachtsmarkt Burg Katzenstein

Den romantischen Weihnachtsmarkt auf der mittelalterlichen Stauferburg besuchte Andreas Stoch im Rahmen seiner Wahlkreisbereisung. Die Burgherren Walter (äußerst links u. rechts) begrüßten den Abgeordneten gemeinsam mit dem Stellvertreter des Dischinger Bürgermeisters, Herrn Scherer (2.v.l.). Insbesondere wurde das Thema Tourismusförderung in der Region besprochen. MdL Stoch sicherte den Burgherren seine Unterstützung für künftige Projekte zu.

 

Ein kurzes Grußwort richtete Andreas Stoch an die Weihnachtsmarktbesucher. V.l.n.r.: Burgherrin Walter, MdL Stoch mit Töchterchen Milena, Heinz Köhle (SPD-OV Dischingen) mit Gattin, Burgherr Walter und Herr Scherer vom Bürgermeisteramt.

 


Fotos: Clemens Stahl

V.l.n.r.: Burgherr Walter, Herr Scherer, Familie Stoch, Heinz Köhle mit Gattin und Egon Heger

 

Wahlkreisbereisung Königsbronn am 03.12.2010

Am Zanger Weiher erläuterte Günter Stumpf die geplanten Umgestaltungsmaßnahmen. V.l.n.r: BM Michael Stütz, Otto Flachmüller, Gottlob Kolb, Günter Stumpf und MdL Andreas Stoch.

 

Mit Königsbronner Bürgern kam Andreas Stoch bei seiner Wahlkreisbereisung auf dem Wochnemarkt ins Gespräch: Heinrich Sen, Andreas Stoch, Christian und Alexander Heinrich, Heinz Martin und Gottlob Kolb (v.l.n.r.).

 

Wahlkreisbereisung Hürben am 03.12.2010

Im kleinen, dafür umso feineren Friseursalon Beck ließ sich MdL Andreas Stoch, SPD, (Zweiter v. li.) von Geschäftsführerin Sigrid Beck (Zweite v. r.) genauestens informieren. Stadträtin Monika Albrecht-Groß (rechts), Ortsvereinsvorsitzende Petra Häge (Mitte) und Ute Schauz (links) sind aufmerksame Zuhörer.

 

Auch im Hürbener Kindergarten schaute MdL Andreas Stoch, SPD, (in der Mitte sitzend) anlässlich seiner Wahlkreisbereisung vorbei. Kindergartenleiterin Brigitte Gessler (ganz links) informierte den Landtagsabgeordneten mit allem Wissenswerten.

 

Es prasselten zahlreiche Fragen auf MdL Andreas Stoch, SPD, in der Hürbener Grundschule hernieder. Die Zweit-, Dritt- und Viertklässler wollten eine Menge von „ihrem“ Landtagsabgeordneten wissen.

 


Fotos und Text: Peter Hahnel

Die Last, die die Anlieger der Hürbener Ortsdurchfahrt (Giengener Straße und Lonetalstraße) Jahr ein Jahr aus zu tragen haben, ist hinlänglich bekannt. Im Winter allerdings nimmt die Belästigung durch den Schwerlast- und Personenverkehr nicht ab. Im Gegenteil, bei Schneefall haben die Anwohner der viel befahrenen Hürbener Ortsdurchfahrt teilweise großen Ärger mit dem Schneematsch, der durch die Kraftfahrzeuge an die Hauswände gespritzt wird. MdL Andreas Stoch, konnte sich im Zuge seiner Wahlkreisbereisung, bei der er vor kurzem im Giengener Teilort Hürben Station machte, selbst davon überzeugen. Hausbesitzer Georg Held (Bildmitte) zeigte MdL Stoch, was der Schwerlastverkehr momentan anrichtet: Der Schneematsch wird beim Vorbeifahren an die Häuserfronten geschleudert. Ein unzumutbarer Zustand in der engen Hürbener Ortsdurchfahrt, der durch etwas rücksichtsvollerem, sprich langsameren Fahren, gemildert werden könnte.

 

Wahlkreisbereisung in Sontheim/Brenz

Andreas Stoch besuchte am 30.11.2010 die Gemeinde Sontheim an der Brenz. Erster Tagesordnungspunkt war die Besichtigung der Firma Stark. Die Herren Stark Senior (2.v.l.) und Stark Junior (re.) führten Andreas Stoch (li.) und Bürgermeister Matthias Kraut (verdeckt) informativ durch ihren Betrieb.

 

Im anschließenden Gespräch mit dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Reiner Lindenmayer (li.) und Kreisrat Willi Häfele (re.) diskutierten Andreas Stoch und die Geschäftsführer Stark die Situation mittelständischer Betriebe in der Region.

 

Nach dem Besuch im Schulzentrum und einem gemeinsamen Mittagessen mit Rektor Schulz besichtigte Andreas Stoch gemeinsam mit Bürgermeister Kraut (2.v.l.) und Kreisrat Häfele (re.) das neue Kinderhaus. Leiter Uwe Preuß (2.v.r.)führte durch die neuen Räume.

 

Kirchenpolitische Veranstaltung am 10.11.2010

"Wie viel Kirche braucht der Staat?" - Dieser Frage gingen MdL Ingo Rust, kirchenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Pfarrer Norbert Stahl, Diakoniepfarrer des evangelischen Kirchenbezirks Heidenheim, Dr. Sven van Meegen, Dekan der katholischen Kirche, und MdL Andreas Stoch (v.l.n.r.) in einer Podiumsdiskussion im Heidenheimer Gemeindezentrum St. Maria nach.

 

Nach einem geschichtlichen Überblick zur Entwicklung des Verhältnisses von Kirche und Staat durch Ingo Rust und Ausführungen der beiden kirchlichen Vertreter zum Thema entstand eine lebhafte und bereichernde Diskussion mit dem Publikum.

 

Als Wirtschaftsjunior wohnte Holger Kaufmann (li.) von der LBBW im Rahmen des "Know How Transfers 2010" der Veranstaltung bei.

Fotos: Folberth

 

Betriebs- und Personalrätekonferenz (28.10.2010)

Leni Breymaier, Landesbezirksleiterin von ver.di Baden-Württemberg, MdL Andreas Stoch und Kai Bliesener, Pressesprecher der Bezirksleitung der IG-Metall Baden-Württemberg, stellten sich der Diskussion mit Betriebs- und Personalräten des Wahlkreises zum Thema "Wie geht gute Arbeit?".

 


Leni Breymaier verlangt "gute Arbeit"

 

Andreas Strobel (Mitte), IG-Metall-Vorsitzender Heidenheim, kritisiert die Zunahme der Leiharbeit im Landkreis.

 

Gewerkschaftsvertreter und Landtagsabgeordneter treten für die Belange der Arbeitnehmer ein.

Fotos: Folberth

 

SPD-Landesparteitag 2010 in Ulm


Gruppenbild mit Landesvorsitzendem Dr. Nils Schmid

 

Beim diesjährigen Landesparteitag am 16. Oktober in Ulm wurde Dr. Nils Schmid mit 92 Prozent zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahlen im März 2011 gewählt. Andreas Stoch wirkte im Präsidium bei der Leitung des Parteitags mit.

 

Energieforum der Friedrich-Ebert-Stiftung September 2010

"Klimaschutz als Wirtschaftsmotor" war das Thema des Abends. Podiumsgäste im Heidenheimer Konzerthaus waren Dr. Claus Deyle, Umweltschutzbeauftragter der SWU, Thomas Knapp, energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch, MdL des Wahlkreises, Uli Rink, 1. Vorsitzender von Solar mobil e.V., und Diplom-Meteorologe Dieter Walch (v.l.n.r.).

 

Rege Beteiligung zeigten vor allem die Jusos des Wahlkreises. Mit gutem Grund, schließlich ist der Klimawandel eines der großen Zukunftsthemen in der Politik.

 

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch bei Voith August 2010


Foto: HZ online

Geballte Politprominenz: MdL Andreas Stoch, MdB Roderich Kiesewetter, MdL Bernd Hitzler, Ministerpräsident Stefan Mappus und Landrat Hermann Mader (vordere Reihe v.l.n.r.)

 

SOMMERTOUR 2010: MdL Stoch besucht seinen Wahlkreis


Viel Spaß trotz ernster Sache: ein Ferientag beim DRK

 


Spektakuläre Rettung mit dem Einsatzwagen

Bei seinem Besuch des Jugendrotkreuzes in Dischingen konnte sich Andreas Stoch gemeinsam mit Bürgermeister Alfred Jakl davon überzeugen, dass im Notfall sofort kompetente Retter vor Ort sind.

 


Freizeit des Wagnertreffs im Brenzpark

Auf seiner Sommertour besuchte Andreas Stoch auch Ferienfreizeiten und machte sich ein Bild von der ehrenamtlichen Arbeit der gemeinnützigen Vereine und Organisationen vor Ort.

Bei den AWO-Ferienfreizeiten in Giengen und Heidenheim konnte er im Rahmen der diesjährigen Sommerkampagne des Landesjugendrings zwei Puzzle-Teile für seine Landtagsfraktion gewinnen und so dazu beitragen, dass die Politiker den Praxistest in der Jugendarbeit bestehen.

 


MdL Stoch bei der AWO-Freizeit Giengen

 


Übergabe eines Puzzleteils der LJR-Kampa

 


Im Dschungelcamp des HSB

 


Ein weiteres Puzzle-Teil von der AWO Heidenheim

 


Das AWO-Team in Heidenheim bekommt Unterstützung vom MdL

 


MdL Stoch hilft bei der Essenverteilung im AWO-Camp

 

Andreas Stoch bei der Königsbronner Lesenacht am 09.08.2010
Lesenacht in der Bücherei Königsbronn

 

Tour de Hellenstein: Promiradeln für den guten Zweck (Juli 2010)

Die Landtagsabgeordneten Andreas Stoch SPD (2. von links) und Bernd Hitzler CDU (rechts) sammeln Radkilometer beim Sommerfest im Haus der Familie. Fotos: Haus der Familie

 

 

MdL Stoch besucht die Eva Heidenheim gGmbH (30. Juni 2010)

Beim Tag der offenen Tür der Ausbildungsstätten und Beruflichen Schulen der eva traten (von links) Alexander Leberer, stellvertretender Schulleiter der Beruflichen Schulen, Anton Dauser, Sozialdezernent im Landratsamt, Thomas Koch, Geschäftsführer des Heidenheimer Jobcenters, Joachim Rindsfüßer, Leiter des Beruflichen Ausbildungszentrums der eva, und Landtagsabgeordneter Andreas Stoch (am Ball) mit großem Vergnügen beim Torwandschießen gegeneinander an. (Foto: eva Heidenheim)

 

Wahlkreismitgliederversammlung zur Nominierung der Landtagskandidaten für die Wahl im März 2011 (16.06.2010)

Stoch freut sich auf den gemeinsamen Wahlkampf: "Die SPD ist die einzige politische Kraft, die Visionäres und Machbares miteinander verbinden kann."

 

Stehend applaudierten die Sozialdemokraten ihrem Landtagsabgeordneten Andreas Stoch im Konzerthaus.

 

MdL Andreas Stoch und sein Zweitkandidat Gerd Schaible

 

Die Jusos unterstützen ihren MdL mit der T-Shirt-Aktion "Wir für Andi".

 

Einweihung des Georg-Elser-Denkmals in Königsbronn am 11. April 2010

 

Dieter Danzer vom OV Burgberg mit Andreas Stoch

 

MdL Andreas Stoch mit seinem Parteikollegen MdL Ingo Rust

Die 2 Lausbuben von der letzten Bank

 


Im Kreismedienzentrum Heidenheim Herr Hollein (li) mit Herrn SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Stoch

 

Besuch der Technischen Schule Heidenheim

 

Andreas Stoch und Wilfried Haut, Kreisbau Giengen

 

Andreas Stoch und der Erste Landesbeamte Reinhardt

 

Gedankenaustausch an der Egauschule

Regionalisierungskonferenz mit SPD Fraktionsvorsitzenden Claus Schmiedel

 

Fußballspiel

Nanu? Diese beiden in der gleichen Mannschaft?
Andreas Stoch und Ministerpräsident Oettinger sind sich in dieser Sache einig: Benefizspiel zugunsten Kindern in Not

 

Auf Facebook

Martin Schulz

Martin Schulz

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Weitersagen