Andreas Stoch unterstützt Anschluss Großkuchen ans Radwegenetz

Veröffentlicht am 09.05.2017 in Wahlkreis

Der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Chef der Stuttgarter Landtagsfraktion, Andreas Stoch, besuchte den Heidenheimer Teilort Großkuchen. Gemeinsam mit Ortsvorsteher Josef Weber (2.v.l.), Ortschaftsrat Thomas Hasenfus (r.) und SPD-Fraktionschef im Heidenheimer Gemeinderat Rudi Neidlein (l.) beriet er vor Ort, wie Großkuchen und die Stadt Heidenheim dabei unterstützt werden könnten, den Feldweg von Großkuchen kommend an den Radweg an der B 466 von Nattheim nach Neresheim anzuschließen.

Josef Weber berichtete, dass viele Radfahrer den Feldweg von Großkuchen nutzen, um dann auf den vor zwei Jahren gebauten Radweg entlang der B 466 nach Neresheim oder in Richtung Steinweiler und Nattheim zu kommen. Der gut ausgebaute Feldweg führe zwar direkt zur B 466. Problematisch aber sei, dass diese gequert werden müsse, bevor man auf den Radweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite gelangt. Beim dort erlaubten Tempo 100 sei das extrem gefährlich, so Weber. Insbesondere für junge Radfahrer und Rad fahrende Eltern mit Kinderanhängern stelle die Querung ein Problem dar.

Auch in der Heidenheimer Verwaltung und im Gemeinderat ist das Problem bekannt und es wird nach einer Lösung gesucht, berichtet Rudi Neidlein. Es gibt bereits eine Unterführung unter der B 466, die als Verbindung zwischen Feld- und Radweg dienen könnte. Diese breite, aber nicht sehr hohe Unterführung dient derzeit lediglich dem Wasserabfluss, könnte aber so weit ausgebaut werden, dass auch Radfahrer sie nutzen könnten, erklärt der Ortsvorsteher.

Der Anschluss des Feldwegs dürfte keinen riesigen Kostenfaktor darstellen, meint Andreas Stoch und bietet an, Großkuchen und die Stadt Heidenheim in dieser Angelegenheit zu unterstützen und Kontakt zum zuständigen Straßenbauamt aufzunehmen. „Hier könnte kostengünstig und mit wenig Aufwand das Radwegenetz in dieser Region ausgebaut werden“, sagt Stoch. „Das würde vielen Großkuchenern entgegenkommen und sicher auch andere Leute aus der Umgebung einladen, diese schöne Strecke zwischen Großkuchen und Neresheim mit dem Rad zu erkunden.“

 
 

Auf Facebook

Martin Schulz

Martin Schulz

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Weitersagen