105.000 Euro für Flüchtlingsbeauftragten im Landkreis Heidenheim

Veröffentlicht am 23.12.2015 in Landespolitik

Der SPD-Landtagsabgeordnete und Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Andreas Stoch, begrüßt die vierte Runde des Förderprogramms des Integrationsministeriums. Über 13,2 Millionen Euro investiert die Landesregierung 2016 in die Schaffung von mehr als 150 kommunalen Flüchtlingsbeauftragten. Auch der Landkreis Heidenheim erhält hierfür 105.000 Euro.

„Der anhaltend starke Zustrom von Flüchtlingen stellt auch den Landkreis Heidenheim vor eine große Herausforderung“, sagt Andreas Stoch. Er lobt Landkreis und Kommunen, die die Flüchtlingssituation bisher vorbildlich gemeistert haben. „Bisher ist die Aufnahme und Unterbringung der zugewiesenen Flüchtlinge in unserem Landkreis beispielhaft von statten gegangen“, so Stoch. „Weder mussten Turnhallen in Anspruch genommen werden, noch gibt es ernsthafte Konflikte mit der Bevölkerung.“ Im Gegenteil herrschten auch weiterhin große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung und ein starkes ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe.

Die Landesregierung möchte Kommunen und Landkreise bei der Bewältigung vermehrt unterstützen und nutzt dafür sein Förderprogramm VwV-Integration (Verwaltungsvorschrift über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration). Damit kann die Einrichtung von Flüchtlingsbeauftragten oder die Aufstockung bereits bestehender Stellen gefördert werden. Vorgesehen seien eine dreijährige Förderung einer zentralen Anlauf-, Beratungs- und Koordinierungsstelle für alle Flüchtlingsangelegenheiten, so Stoch. Besonders wichtig sei die Bündelung und Lenkung der vielen Ehrenamtlichen und ihrer wertvollen Arbeit. Das Antragsvolumen habe sich im Vergleich zu 2015 verdoppelt, vermeldet Stoch. „Das zeigt, dass die Kommunen und Landkreise ein großes Interesse daran haben, Flüchtlingsbeauftragte einzusetzen. Die Landesregierung hat hier zügig und pragmatisch reagiert und stellt die wichtige finanzielle Hilfe bereit.“

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden