Erhard Eppler kommt nach Heidenheim

Veröffentlicht am 18.03.2011 in Ankündigungen

„Nicht jedes Wachstum ist Fortschritt.
Wachsen soll nur, was die Gesellschaft zusammenhält, schrumpfen soll, was sie spaltet.“

Das fordert Erhard Eppler, Vordenker der SPD und über zwanzig Jahre im Parteivorstand, im Gegensatz zu wirtschaftsliberalen Ansätzen, die Fortschritt mit wirtschaftlichem Wachstum gleichsetzen. Je freier die Märkte, umso größer das Wachstum, war das Fazit der Marktradikalen. Die verheerenden Folgen dieser Ideologie bekam zuerst der Süden unserer Erde zu spüren. Doch spätestens mit der jüngsten Bankenkrise sind auch europäische Industrieländer Opfer der entfesselten Märkte.

Wie unsere Gesellschaft Wachstum und Fortschritt neu definieren muss und wie dabei die sozialdemokratische Alternative zum Marktradikalismus der letzten Jahrzehnte aussieht, stellt Erhard Eppler in einer Veranstaltung vor

am 24. März 2011 um 19 Uhr
im Marstall auf dem Heidenheimer Schloss Hellenstein.

Nach einer kurzen Begrüßung wird Erhard Eppler zum Thema „Neue Definitionen von Wachstum und Fortschritt: Sozialdemokratische Alternativen zum Marktradikalismus“ sprechen. Anschließend findet ein Gespräch mit Erhard Eppler und Andreas Stoch statt, das danach für Fragen und Anregungen aus dem Publikum geöffnet wird. Das Schlusswort hält Zweitkandidat Gerd Schaible.

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden