Land unterstützt Landkreis bei Migrationsberatung

Veröffentlicht am 11.02.2016 in Pressemitteilungen

Der SPD-Landtagsabgeordnete und Minister für Kultus, Jugend und Sport, Andreas Stoch, begrüßt die Unterstützung des Landes bei der Migrationsberatung. 15.000 Euro erhält der Landkreis Heidenheim für Personal zur sozialen Beratung von Menschen mit Migrationshintergrund (BMM).

Seit 2013 unterstützt das Land mit dem Förderprogramm VwV-Integration (Verwaltungsvorschrift Integration) die Integrationsarbeit auf kommunaler Ebene. Schon 2014 und 2015 erhielt der Landkreis Zuschüsse für Personal zur Migrationsberatung. Auch in diesem Jahr ist der Landkreis mit 15.000 Euro im Förderprogramm gelistet, wie das SPD-geführte Integrationsministerium mitteilte. Kreise, Städte und Gemeinden sowie freie Träger können sich mit Projekten zur Teilhabe, Stärkung kommunaler Strukturen und zur Elternbeteiligung am Bildungsweg ihrer Kinder für eine Förderung des Landes bewerben. „Ziel dieses Programmes ist eine nachhaltige Ausrichtung der Integrationsarbeit vor Ort“, begrüßt Stoch die Förderung. „Die Landesregierung unterstützt die Landkreise und Kommunen, ihren Beitrag bei der Bewältigung der anhaltenden Flüchtlingsströme und der dringend notwendigen Integration der Menschen leisten zu können.“ Der Landkreis Heidenheim habe die Situation bisher vorbildlich gemeistert, lobt Stoch die Flüchtlingsarbeit. Für besonders wichtig hält er dabei die Organisation und Lenkung der vielen ehrenamtlichen Helfer.

Erst im Dezember des vergangenen Jahres hatte der Landkreis Heidenheim über dieses Programm 105.000 Euro für einen Flüchtlingsbeauftragten vom Land erhalten. Insgesamt stellt das Land 14,6 Millionen Euro für kommunale Integrationsstrukturen und nachhaltige Projekte auf diesem Gebiet bereit.

 
 

Gebührenfreie Kitas

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden