MdL Stoch besucht CMT: Brenzregion touristisch auf erfolgreichem Weg

Veröffentlicht am 17.01.2011 in Pressemitteilungen

Ellen Weiß (Stadt Giengen), Michael Walter (Burg Katzenstein), MdL Andreas Stoch u. Monika Suckut (Landratsamt HDH)

Der SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Stoch stellte bei seinem Besuch auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart erfreut fest, dass der Landkreis Heidenheim mit seinen Städten und Gemeinden touristisch gut aufgestellt und wettbewerbsfähig ist.

Diese positive Entwicklung sei insbesondere den Anstrengungen der letzten Jahre geschuldet. Der Landkreis Heidenheim verfüge, so Stoch, über eine Vielzahl von einmaligen und attraktiven Sehenswürdigkeiten. Es gelte deswegen, diese in Form besonderer Angebote zu vermarkten. Insbesondere junge Familien, Radfahrer, Wanderer und technikbegeisterte Menschen gehörten zu den zentralen Zielgruppen des touristischen Marketings.

Weil der „Inlandstourismus“ als Wirtschaftszweig auch zukünftig auf Wachstum stehe und damit Arbeitsplätze vor allem im Dienstleistungsbereich schaffe, sei es für den Landkreis Heidenheim wichtig und notwendig, weiter zielgerichtet in die örtliche touristische Infrastruktur zu investieren. Dies gelte insbesondere im Bereich günstiger Übernachtungsmöglichkeiten für Radfahrer und Wanderer, familiengerechter Hotels und dem Ausbau eines qualitativ hochwertigen Rad- und Wanderwegenetzes. „Dabei müssen die Kommunen und der Landkreis Heidenheim ihre Kräfte bündeln und gemeinsam die Aufgaben angehen“, sagte der Parlamentarier. Allerdings sieht er auch das Land Baden-Württemberg in der Pflicht, seinen Beitrag für die weitere positive Entwicklung der touristischen Infrastruktur im Landkreis Heidenheim zu leisten. Dies gelte speziell für Projekte mit besonderer überregionaler Bedeutung, wie zum Beispiel die archäologischen Funde in Niederstotzingen. „Das Land darf die Kommune hier nicht im Regen stehen lassen“, fordert Stoch.

 
 

Gebührenfreie Kitas

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden