Probleme der Handwerker

Veröffentlicht am 24.10.2009 in Wahlkreis

Andreas Stoch im MAZ
Um sich über die Weltqualifizierungsmöglichkeiten in der Region und die Probleme des Handwerks zu informieren, besuchte Landtagsabgeordneter Andreas Stoch das Metall-Ausbildungs-Zentrum im Heckental.

Bei seinem Rundgang zeigte sich Stoch beeindruckt über die Vielzahl der Lerninhalte in den verschiedenen Werkstätten und Schulungsräumen. "Hinter jeder Tür eine neue Welt", so sein Kommentar. Gute Ausbildung und ständige Weiterqualifizierung sei nach wie vor das beste Mittel gegen Arbeitslosigkeit. In diesem Zusammenhang sei es wichtig, daß in der Region genügend Möglichkeiten bestünden, um von Kurzarbeit betroffenen Personen und Firmen vernünftige Weiterbildungsmaßnahmen anbieten zu können. In der anschließenden Gesprächsrunde mit Kreishandwerksmeister Thomas Rüdiger und Geschäftsführer Klaus Liebhaber wurden die Probleme der Handwerksbetriebe diskutiert. Stoch zeigte sich davon überzeugt, daß es möglich wäre, die Personalnebenkosten zu senken, wenn sich alle Personengruppen am Solidarsystem der Sozialversicherung beteiligten müßten.

 
 

Gebührenfreie Kitas

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden