Pressemitteilungen

Andreas Stoch besucht „Stiftungshäuser für bezahlbares Wohnen“ auf dem Heidenheimer eva-Gelände

Aus dem Wahlkreis

Andreas Stoch besucht „Stiftungshäuser für bezahlbares Wohnen“ auf dem Heidenheimer eva-Gelände

Das Thema Wohnen treibt den Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden von Landtagsfraktion und Landes-SPD Andreas Stoch besonders um. Deswegen hat seine Landtagsfraktion von Ende April bis Anfang Mai die Aktionswoche „Wohnen“ ausgerufen. In diesem Rahmen besuchte er die neuen und architektonisch interessanten „Stiftungshäuser für bezahlbares Wohnen“ auf dem Gelände der Heidenheimer eva. Weiterlesen

Andreas Stoch: „Es führt kein Weg an einem verbindlichen letzten Kindergartenjahr vorbei.“

Landtagsfraktion

Andreas Stoch: „Es führt kein Weg an einem verbindlichen letzten Kindergartenjahr vorbei.“

„Jedes Kind soll im letzten Jahr vor der Einschulung verbindlich den Kindergarten oder eine Kindertagespflege besuchen. Nur so schaffen wir es, dass auch alle Kinder schulreif sind.“ Das fordert Andreas Stoch, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg.

Stoch weiter: „Wenn wir es mit dem Thema Bildungsgerechtigkeit ernst meinen, müssen wir über die Förderung unserer Kinder in ihren ersten Lebensjahren sprechen. Mit guter frühkindlicher Bildung stellen wir die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft unserer Kinder. Ob ihnen diese Förderung zukommt, darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Denn klar ist auch: Wenn das letzte Kindergartenjahr verbindlich ist, muss es auch gebührenfrei sein.“

Weiterlesen

Andreas Stoch: „Eine starke Demokratie braucht starke Gewerkschaften.“

Landtagsfraktion

Andreas Stoch: „Eine starke Demokratie braucht starke Gewerkschaften.“

Im gestrigen Gewerkschaftsrat der SPD-Landtagsfraktion haben Vertreter sowohl von den Gewerkschaften als auch von der SPD in dieser Woche über die Bedeutung der Gewerkschaften in der Demokratie diskutiert und eine gemeinsame Erklärung beschlossen.

Zur Veröffentlichung der gemeinsamen Erklärung sagt SPD-Landes- und Fraktionschef Andreas Stoch:

„Eine starke Demokratie braucht starke Gewerkschaften. Als Gewerkschaftsrat der SPD-Landtagsfraktion im Landtag von Baden-Württemberg stehen wir für die Stärkung von Gewerkschaften und die Schaffung guter Arbeitsplätze als entscheidende Säulen unserer demokratischen Gesellschaft. Mit der AfD ist eine Partei vertreten, die immer wieder für eine Schwächung des Sozialstaats stimmt und Errungenschaften wie die gesetzliche Rente, die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU und den Mindestlohn in Frage stellt.“

Weiterlesen

Andreas Stoch: „Die Regierung vertröstet unsere Kinder weiter auf die Zukunft.“

Landtagsfraktion

Andreas Stoch: „Die Regierung vertröstet unsere Kinder weiter auf die Zukunft.“

„Auf den ersten Blick scheint die Regierung den Schuss gehört zu haben: Es ist höchste Zeit, dass in Sachen Sprachförderung endlich etwas passiert“, sagt Andreas Stoch, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg. „Schaut man sich die Zahlen genauer an, wird deutlich: Sie vertröstet unsere Kinder weiter auf die Zukunft.“

Stoch weiter: „Dass der Löwenanteil von 60 Millionen Euro in die Fortführung des Programms ,Rückenwind‘ und weitere 40 Millionen Euro in die Weiterführung der Sprach-Kitas fließen sollen, bedeutet, dass die Regierung für das kommende Jahr auf Altbekanntes setzt. Wann es mit den Juniorklassen losgehen soll, bleibt unklar. Dabei brauchen unsere Kinder möglichst schnell die Unterstützung, die sie verdienen – und das nicht nur auf kurzer Strecke, sondern langfristig.“

SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch: „Hagel hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt“

Bundespolitik

SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch: „Hagel hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt“

„Wer eine ‚Art Ewigkeitsgarantie‘ für die Schuldenbremse fordert, hat weder die Rolle des Staates verstanden, noch finanzpolitisch die Zeichen der Zeit erkannt“, so SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch. „Im Vergleich zu allen anderen wirtschaftlich starken Nationen hat Deutschland aktuell kein Schulden-, sondern ein Investitions- und Wachstumsproblem. In den letzten Jahrzehnten ist in Deutschland zu wenig in Infrastruktur, aber auch in zentrale Zukunftsthemen wie Bildung investiert worden. Das ist das tatsächliche Problem für unsere Kinder und Enkelkinder.“ Weiterlesen

X