Pressemitteilungen

Veranstaltung „Gemeinsam gegen Einsamkeit“ – Andreas Stoch: „Wir müssen den Menschen Hoffnung und Zuversicht geben, sich aus der Einsamkeit zu lösen. Denn Gesellschaft funktioniert, wenn wir miteinander etwas tun.“

Aus dem Wahlkreis

Veranstaltung „Gemeinsam gegen Einsamkeit“ – Andreas Stoch: „Wir müssen den Menschen Hoffnung und Zuversicht geben, sich aus der Einsamkeit zu lösen. Denn Gesellschaft funktioniert, wenn wir miteinander etwas tun.“

In einer Zeit, in der wir scheinbar ständig miteinander vernetzt sind, bleibt das Phänomen der Einsamkeit dennoch eine große Herausforderung. Sie betrifft Menschen jedes Alters und sozialen Hintergrunds und kann schwerwiegende Auswirkungen auf Gesundheit und Psyche haben. Der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Stoch und der SPD-Kreisverband Heidenheim haben sich dieses Themas in einer gemeinsam veranstalteten Podiumsdiskussion angenommen und mit Akteuren sozialer Einrichtungen und Organisationen aus dem ganzen Kreis nach Lösungswegen gesucht und bereits bestehende Angebote beleuchtet.
Dass dieses Thema virulent ist, zeigte der Andrang im vollen Großen Saal des Paulusgemeindehauses. Neben Heidenheims Oberbürgermeister Michael Salomo, Königsbronns Bürgermeister Jörg Weiler und Dekan Gerd Häußler fanden sich auch Vertreterinnen und Vertreter verschiedenster Organisationen ein, vom VdK über Kreis- und Ortsseniorenräte, von der Seniorenakademie, den IG-Metall-Senioren, den Herz- und Zeitverschenkern bis hin zum Sportkreis. Weiterlesen

EU-Schulprojekttag – Andreas Stoch: „Es ist wichtig, dass junge Menschen unsere Demokratie unterstützen und stützen“

Aus dem Wahlkreis

EU-Schulprojekttag – Andreas Stoch: „Es ist wichtig, dass junge Menschen unsere Demokratie unterstützen und stützen“

Jedes Jahr werden alle Abgeordneten bundesweit eingeladen, eine Schule in ihrem Wahlkreis zu besuchen und dort mit Schülerinnen und Schülern über die Europäische Union zu diskutieren. Dieses Jahr fand der EU-Schulprojekttag am 4. März statt und während Bundeskanzler Olaf Scholz eine Schule in Sindelfingen besuchte, kehrte der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Stoch an sein Giengener Gymnasium zurück, wo er 1989 sein Abitur ablegte. Weiterlesen

Andreas Stoch: „EnBW war wohl nie wichtiger als heute. Glück auf für Georg Stamatelopoulos!“

Landespolitik

Andreas Stoch: „EnBW war wohl nie wichtiger als heute. Glück auf für Georg Stamatelopoulos!“

„Angesichts der immensen Aufgaben der Energiewende und der Versorgungssicherheit war die EnBW wohl noch nie wichtiger für Baden-Württemberg als heute“, sagt SPD-Fraktions- und Landesvorsitzender Andreas Stoch: „Umso wichtiger sind Weitsichtigkeit und Beständigkeit ihrer Ausrichtung. Andreas Schell verdient unseren Dank für seine Leitung dieses für unser Land so wichtigen Unternehmens. Dr. Georg Stamatelopoulos wünschen wir viel Erfolg bei seiner Arbeit und der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Glück auf!“

Andreas Stoch: „Frau Schoppers Förderpaket ist ein erster Schritt, dem weitere folgen müssen“

Landtagsfraktion

Andreas Stoch: „Frau Schoppers Förderpaket ist ein erster Schritt, dem weitere folgen müssen“

„Es scheint, als sei die Landesregierung hier endlich aufgewacht“, kommentiert Andreas Stoch, Fraktion- und Landesvorsitzender der SPD, die Berichte über Pläne für ein neues Förderpaket gegen die erheblichen Sprachdefizite bei Grundschulkindern im Land: „Wir weisen seit Jahren auf die Notwendigkeit zusätzlicher, verbindlicher Förderung hin, fordern seit Jahren, Kitas endlich als Bildungseinrichtungen zu behandeln. Jahr für Jahr sind zigtausende Kinder ohne ausreichende Sprachkenntnis zu einem Fehlstart in ihre Bildungslaufbahn verdammt. Das dürfen und können wir uns nicht leisten.“

Weiterlesen

Andreas Stoch: „Die Lage am Wohnungsmarkt in Baden-Württemberg ist besorgniserregend“

Landtagsfraktion

Andreas Stoch: „Die Lage am Wohnungsmarkt in Baden-Württemberg ist besorgniserregend“

„Die Lage am Wohnungsmarkt in Baden-Württemberg ist besorgniserregend.“ Zu diesem Ergebnis kommt der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch nach einem Austausch der Fachpolitiker der SPD-Fraktion mit dem Präsidenten der Architektenkammer Baden-Württemberg, Markus Müller, und dem Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Bauwirtschaft BW, Thomas Möller.

Die Bauwirtschaft berichtete dort von ersten Insolvenzen und betriebsbedingten Kündigungen, die vor allem kleine Unternehmen beträfen, die Architektenkammer stellte die Blockade des Wohnungsbaus durch überbordende Vorschriften in den Fokus, zusätzlich kritisierten die SPD-Fachpolitiker die ineffiziente Verteilung der Fördermittel von Landesseite. Auf Landesebene werde nicht genug gegen den Stillstand bei der Wohnungsfrage getan. Stoch: „Immer nur wahlweise nach Brüssel, Berlin oder auf die Kommunen zu zeigen und den eigenen Handlungsspielraum kleinzureden – das wird der Verantwortung des Landes und insbesondere der Landesregierung nicht gerecht. Der aktuellen Krise am Wohnungs- und Baumarkt muss mit entschlossenem Handeln begegnet werden, und zwar jetzt.“

Weiterlesen