Landtagsfraktion

Andreas Stoch: „Wir stehen für bessere Politik bereit – auch in der Rolle als Oppositionsführer.“

Mit der Wahl ihrer Fraktionsspitze hat sich die SPD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg für die neue Legislaturperiode aufgestellt. Einstimmig bestätigten die Abgeordneten  dabei Andreas Stoch im Amt, der damit weiterhin sowohl der Fraktion als auch dem SPD-Landesverband vorsitzt.

Unter Stochs vier Stellvertreterinnen und Stellvertretern finden sich mehrheitlich neue Gesichter: In den Fraktionsvorstand, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern aus den vier Regierungsbezirken des Landes zusammensetzt, wurden nach dem Ausscheiden früherer Mitglieder Dr. Dorothea Kliche-Behnke (Tübingen), Gabi Rolland (Freiburg), Nicolas Fink (Esslingen) neu gewählt, im Amt bestätigt wurde Dr. Stefan Fulst-Blei (Mannheim).

In die neue Legislaturperiode geht die SPD-Fraktion auch mit einem neuen Parlamentarischen Geschäftsführer: Sascha Binder, auch Generalsekretär der Landes-SPD, folgt auf den früheren Innenminister Reinhold Gall, der nicht mehr für den Landtag kandidiert hatte. Binder wurde ebenso einstimmig gewählt wie Fraktionsgeschäftsführerin Nicole Matthöfer, die dieses Amt bereits in der vorigen Legislaturperiode innehatte.

„Wir gehen mit großer Geschlossenheit in die kommenden fünf Jahre, in der wir gerne bereit gewesen wären, auch in einer neuen Regierung Verantwortung zu übernehmen“, so Andreas Stoch: „Wichtig ist uns aber, dass wir für bessere Politik für dieses Land bereitstehen – auch in der Rolle als führende Oppositionsfraktion“.

Im künftigen Landtag stellt die SPD die drittstärkste Fraktion. Unter den weiterhin 19 Abgeordneten (drei Frauen, 16 Männer) befinden sich acht neu gewählte Parlamentarierinnen und Parlamentarier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X